Die Drei von der Zankstelle Vol. 9: Auf ein Bier und eine kalte Pizza feat. André Peschke

Nachdem bereits die achte Folge des Podcasts “Die Drei von der Zankstelle” mit bekannter Unterstützung durch die Herren vom Retrokompott auffahren konnte (Die Drei von der Zankstelle Vol. 8.1: “Alles Retro, oder was?” feat. Retrokompott), haben sich die Gamersglobal-User Jonas -ZG- und Hendrik -ZG- erneut einen sehr prominenten Gast eingeladen. Zur neunten Ausgabe steht André Peschke von Auf ein Bier den Fragen der beiden Rede und Antwort.

Eingangs sprechen die drei unter anderem über die Anfänge von “Auf ein Bier”, was einen kommerziell orientierten Podcast eigentlich erfolgreich macht und welche Voraussetzungen dafür geschaffen sein müssen. Dabei gehen sie auch der Frage nach, ob ein Podcast immer Struktur haben muss und gewähren einen Einblick, wie sie zu den Themen der nächsten Ausgaben finden. Immer wieder streifen sie dabei auch Andrés Vergangenheit und aktuelle Interessen. So erfahrt ihr zum Beispiel, dass auch er eine Idee zu einem Onlinemagazin im Stile eines Gamersglobal hatte oder welche Webseiten er besucht, die nichts mit Spielen zu tun haben. 

Übersicht der Folge 9:

  • 00:00:12 Hendriks Begrüßung, Größenwahn & Gastvorstellung
  • 00:01:53 Der Erfolg von “Auf ein Bier”
  • 00:05:37 Vom Hobbyprojekt zum kommerziellen Profi-Podcast
  • 00:27:04 André dreht den Spieß um und fragt
  • 00:31:50 Strukturiert oder Abschweifen und Labern?
  • 00:33:33 Die Zwei-Stunden-zwanzig-Minuten-Pizza
  • 00:34:08 Sonntagspodcast und Themenfindung
  • 00:43:41 Games Convention oder Gamescom
  • 00:47:02 Blick zurück: krawall.de
  • 00:52:08 Zukunft von “Auf ein Bier”, Druckerzeugnissen und Gamestar
  • 01:01:50 Der Kampfsport-André 
  • 01:06:50 Andrés kurzer Zankexkurs inklusive Streit ums Essen
  • 01:14:31 Bereut André bei der Zankstelle zu sein?
  • 01:15:16 Andere Podcasts – Was hören die drei noch?
  • 01:21:55 Was haben wir gespielt? 
  • 01:25:42 Andrés Pile of Shame und abschließende Worte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.